Home / Uncategorized / MTD Schneefräse – Test

MTD Schneefräse – Test

MTD Schneefräse im Test:  Smart ME 61 Räumbreite 61 cm

MTD SchneefräseIn unserem großen Schneefräsen Test stellen wir Ihnen ein weiteres leistungsstarkes Modell vor, dass gerade von der jahrzehntelangen Konstruktionserfahrung seines Herstellers profitiert: Die MTD Schneefräse Smart ME 61.

Lesen Sie hier, welche Vorteile Ihnen die MTD Schneefräse bietet und was dieses Gerät im nächsten Winter für Sie so erfolgreich macht.

Die MTD Schneefräse – Vorstellung

Die Firma MTD wurde von drei nach Cleveland im US Bundesstaat Ohio deutschen Ingenieuren im Jahr 1932 gegründet. Zuerst stellte MTD Spielzeuge wie zum Beispiel Dreiräder her. Ab den 1950er Jahren kamen die ersten Gartengeräte wie zum Beispiel Schubkarren dazu. Ab 1958 produzierte MTD Handrasenmäher.

MTD entwickelte sich mit den Jahren immer weiter und ist heute einer der weltgrößten Konzerne für die Konstruktion, die Produktion und den Vertrieb von Motor betriebenen Gartenmaschinen. Darunter sind neben der hier vorgestellten MTD Schneefräse auch Rasenmäher, Balkenmäher, Rasentraktoren, Laubsauger, Holzspalter, Motorhacken, Kettensägen und Häcksler.

In Deutschland bekannte Marken von MTD Produkten sind zum Beispiel Wolf Garten, Gutbrod und Craftsman.

Mit der MTD Schneefräse entscheiden Sie sich also für ein langjährig bewährtes Produkt – das hat auch unser Test gezeigt.

MTD Schneefräse: Besonderheiten 

Werfen wir zunächst einen Blick auf die üppige Ausstattung der MTD Schneefräse. Diese hat einige Besonderheiten zu bieten, die Ihnen die Arbeit im Winter sehr erleichtern werden.

Radantrieb:

Der Radantrieb der MTD Schneefräse erspart Ihnen ein Kräfte zehrendes Vorwärtsschieben per Hand. Sie betätigen einfach den Hebel am Führungsgriff und schon geht es vorwärts. Die sechs Vorwärtsgänge sind in Ihrer Geschwindigkeit gut aufeinander abgestimmt und lassen sich problemlos Schalten. Müssen Sie wenden oder sich rückwärts bewegen, besitzt die MTD Schneefräse für diesen Zweck zwei Rückwärtsgänge.

Der Radantrieb der MTD Schneefräse funktioniert über einen Seilzug, den sogenannten Bowden Zug. Dieser besteht – ähnlich wie bei einem Motorrad Gaszug – aus einer starren Außenhülle mit einem innen liegenden, beweglichen Seil. Das Seil betätigt den Gaszug und schon geht es mit der MTD Schneefräse vorwärts.

Der Radantrieb ist unabhängig von der Räumschnecke. So können Sie auch in jedem Vorwärtsgang ohne Beeinträchtigung der Räumleistung effektiv weiterarbeiten.

Bereifung:

Für ein gutes Vorwärtskommen besitzt die MTD Schneefräse zwei Räder mit Luftbereifung. Diese sind extra groß und mit einem besonders tiefen Profil versehen. So arbeitete sich die MTD Schneefräse in unserem Test problemlos auch durch Tiefschnee.

Zweistufig:

Die MTD Schneefräse arbeitet 2 stufig. In einer einstufigen Schneefräse wird der Schnee von der quer zur Fahrtrichtung rotierenden schneckenförmigen Frästrommel abgefräst und nach hinten transportiert. Damit der Schnee nicht unkontrolliert herausgeschleudert wird, hat die Frästrommel eine Abdeckung, in der es nur eine Öffnung gibt: Die zum Auswurfkanal. Dort wird der abgefräste Schnee herausgeschleudert.

Bei einer zweistufigen Schneefräse läuft dieser Vorgang ähnlich ab, durch eine zweite Stufe ist er aber wesentlich effektiver: Bevor der Schnee durch den Auswurfkanal herausgeschleudert wird, wird er zerkleinert. Dabei werden auch Eisbrocken zerkleinert. Dann erst wird der Schnee herausgeschleudert. Durch die zweistufige Technik ist eine deutliche höhere Räumleistung pro Stunde möglich.

E Starter:

Die MTD Schneefräse verfügt über einen Elektro Starter. Normalerweise wird ein Vier Takt Benzin Motor von einem Seilzug angezogen, damit er anspringt. Dieses ist notwendig, um den ersten Arbeitstakt zum Laufen zu bringen. Bei der MTD Schneefräse übernimmt diese Arbeit der Elektro Starter. Dieser treibt den Motor elektrisch für den ersten Takt an, so dass der Viertakter dann von alleine weiterlaufen kann.

In unserem Test hat sich diese Technik sehr bewährt und hebt die MTD Schneefräse von anderen Schneefräsen ohne Elektro Starter deutlich ab.

Arbeitsscheinwerfer:

Mit einer Schneefräse arbeiten Sie naturgemäß vor allem in der Dämmerung oder im Dunkeln. Damit andere Verkehrsteilnehmer Sie rechtzeitig deutlich erkennen können, sollten Sie immer eine Warnweste tragen, vor allem, wenn Sie in Straßennähe arbeiten.

Damit auch Ihre MTD Schneefräse rechtzeitig gesehen wird, besitzt diese einen leistungsstarken Arbeitsscheinwerfer. Damit werden Sie nicht nur gesehen – sie leuchtet auch hervorragend den vor Ihnen liegenden Arbeitsbereich aus. Das ist in unserem Test besonders positiv herausgestochen. Durch die gut ausgeleuchtete Sicht konnten wir die Arbeitsspur immer klar erkennen.

Arbeiten mit der MTD Schneefräse:

Nach dem Betätigen des Elektro Starters springt der 4 Takt Benzin Motor mit 5,3 PS (entspricht 3,9 kW) mit einem satten Ton an. Mit den 208 ccm Hubraum legt die MTD Schneefräse los. Dabei ist die Geräuschentwicklung erfreulich gering. Trotzdem räumt sie zuverlässig und ohne sichtbare Mühe auf einer Arbeitsbreite von 61 cm sogar vereisten Schnee und Eisbrocken. Der Auswurf lässt sich mit wenigen Handgriffen um 180 Grad schwenken. Der Schnee wird auf Wunsch mehrere Meter weit herausgeschleudert.

In unserem Test schaffte die MTD Schneefräse die angegebene maximale Schneehöhe von 53 cm mit einer erfreulichen zeitlichen Räumleistung.

Wartung der MTD Schneefräse:

Wie bei jedem 4 Takt Benzin Motor gibt es bestimmte Wartungsintervalle, die Sie einhalten sollten. Zündkerzen und Vergaser sollten regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden. Tauschen Sie die Zündkerzen von Zeit zu Zeit aus. Ebenso sollten Sie Luft- und Ölfilter regelmäßig kontrollieren und Auswechseln. Achten Sie auf den Ölstand des Motors.

Eine Wartung der MTD Schneefräse empfiehlt sich vor allem vor oder nach der Standzeit über den Sommer.

MTD Schneefräse: Technische Daten

  • Motor Typ MTD Ausführung SnowThorX 70* OHV
  • Räumbreite 61 cm
  • Einzugshöhe 53 cm
  • Start mit Seilzug oder Elektrostart 230 V
  • Antrieb über luftgefüllte Räder
  • Einzugsschnecke Typ Xtreme Auger 30 cm
  • Durchmesser der Turbine 30 cm
  • Volumen des Tanks ca. 1,9 L
  • Drehwinkel des Auswurfkanals 180°
  • Verstellung des Auswurfs per Handkurbel
  • Arbeitsscheinwerfer ja
  • Gewicht gesamt 79 kg
  • Leistung des Motors 3,9 kW / 3600 U/min
  • 208 ccm Hubraum
  • Elektrostart 230 V + Handstart per Seilzug
  • zu verwendender Kraftstoff: Normal Benzin
  • 6 Vorwärtsgänge, 2 Rückwärtsgänge
  • zweistufige Schneefräse
  • Räumschnecke Typ „Xtreme-Auger“
  • Höhenverstellung durch Gleitkufen
  • Antrieb MTD Schneefräse: Profilräder 15″ x 5.00-6NHS

Fazit: MTD Schneefräse

Unser Test zeigt: Mit der MTD Schneefräse haben Sie ein qualitativ sehr gutes Arbeitsgerät für Ihr zu Hause. MTD steht für hochwertige Produkte. Die MTD Schneefräse zeigte in unseren Test ein robustes Verhalten und mit Einhaltung der Wartungsintervalle werden Sie lange Jahre Freude an Ihrer treuen MTD Schneefräse haben – sagen Sie Ihrer Schneeschaufel ade!

Zum Sparangebot vom MTD Schneefräse auf Amazon.de

Hier geht es direkt zu weiteren interessanten Angeboten auf Amazon.de oder Sie schauen sich unsere weiteren Testergebnisse der Schneefräsen an!

Das könnte Sie auch interessieren!

Schneefräse elektrisch 3. Platz: Bronze für die leistungsstarke Akku Schneefräse Akku450 36V 2.6Ah

Schneefräse Elektrisch Test – Die Top 3

Elektrische Schneefräsen im Test – Die TOP 3 für den nächsten Schnee! Schneefräse elektrisch: Elektrische …